Wenn das Flüchtlingsboot zur Bütt wird


© dpa „Gott ist mitten in diesem Boot“: Kardinal Woelki bei seiner Predigt vor einem Flüchtlingsboot.
Ein Flüchtlingsboot aus dem Mittelmeer wird zum Altar: In seiner Predigt zu Fronleichnam erhebt der Kölner Kardinal Woelki eindringlich die Stimme in der Flüchtlingskrise – am Ende applaudieren die Gottesdienstbesucher.

Frankfurter Allgemeine

Der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki hat am Fronleichnamsfest eindringlich mehr Einsatz für Flüchtlinge gefordert. Beim Gottesdienst vor dem Kölner Dom diente ein sieben Meter langes Flüchtlingsboot aus Malta als Altar. „Wer Menschen im Mittelmeer ertrinken lässt, lässt Gott ertrinken – jeden Tag, tausendfach“, sagte der Erzbischof. „Wer Menschen in Lagern zu Tode quält, quält Gott zu Tode – tausend und abertausendfach.“

Der Altar sei immer ein Symbol für Christus, so Woelki. Er selber sei mitten „in diesem Boot, das Menschen, junge und alte, Frauen und Kinder, über das Mittelmeer schleuste“.

weiterlesen

1 Comment

  1. Der Erfolg von Büttenrednern wird seit jeher am Applaus der Narrenschar gemessen. In diesem Sinne, ein dreifach donnerndes „Woelki allaaf !

    Liken

Kommentare sind geschlossen.