Yildirim nennt Armenien-Resolution „lächerlich“


Binali Yıldırım (2012). Bild: wikimedia.org/PD

Der Bundestag will die Massentötung der Armenier als Völkermord einstufen. Zum Ärger des neuen türkischen Regierungschefs Binali Yildirim. Und die AKP sieht die AfD dadurch gestärkt.

DIE WELT

Der neue türkische Regierungschef Binali Yildirim hat die vom Bundestag geplante Resolution zur Verurteilung des Massenmords an Armeniern als Genozid als „lächerlich“ bezeichnet.

Dies würde die Beziehungen zwischen der Türkei und Deutschland beschädigen, sagte der Vertraute von Präsident Recep Tayyip Erdogan. Am Tag zuvor hatte bereits Erdogan gegen die Bezeichnung Völkermord protestiert und Kreisen im Präsidialamt zufolge in einem Telefonat Bundeskanzlerin Angela Merkel seine Bedenken mitgeteilt.

weiterlesen