Erdoğan glaubt an Verschwörung gegen Türkei


Bild: FB
Bild: FB
  • Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan hat betont, dass die Türkei die Anschuldigung des Völkermords an den Armeniern niemals akzeptieren werde.
  • Nach der Völkermord-Resolution des Bundestages äußert sich Erdoğan außerdem enttäuscht über Angela Merkel. Die Kanzlerin habe ihm versprochen, ihren Einfluss geltend zu machen, um die Annahme der Resolution zu verhindern.
  • Feindliche Kräfte in Deutschland seien in Verschwörungen gegen die Türkei verwickelt.

Süddeutsche.de

Nach der Völkermord-Resolution im Bundestag hat sich der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan enttäuscht über Kanzlerin Angela Merkel geäußert.

Er verstehe nicht, warum die CDU-Vorsitzende es nicht geschafft habe, ihre eigene Partei dazu zu bringen, gegen die Resolution zu stimmen, sagte Erdoğan in einem Interview, das in mehreren türkischen Medien veröffentlicht wurde.

weiterlesen