Vatikan erklärt Jesuskind-Anhänger zur Sekte – Exkommuniziert


jesus_schaukelDer Vatikan hat die Anhänger des „Bambinello von Gallinaro“ für exkommuniziert erklärt. Das entsprechende Dekret der römischen Glaubenskongregation wurde am Sonntag in den Kirchen des mittelitalienischen Bistums Sora verlesen und auf dessen Internetseite publiziert.

domradio.de

Aus Sicht der Kirchenleitung handelt es sich bei der Gemeinschaft, die sich im Oktober 2015 zur „Christlichen Universalkirche vom Neuen Jerusalem“ ausrief, um eine „pseudoreligiöse Organisation“. Ihre Wallfahrtskirche im Dorf Gallinaro zieht jährlich Tausende Pilger an, vor allem jeden letzten Sonntag im Juni.

Die Wallfahrten nach Gallinaro gründen in den angeblichen Visionen von Giuseppina Norcia. 1947 wollte sie das Jesuskind schlafend auf einer Wolke gesehen haben. Die Erscheinung wiederholte sich den Angaben ihrer Gemeinschaft zufolge am 15. Mai 1974. Damals forderten demnach die Jungfrau Maria und der Erzengel Michael die Seherin auf, eine Wiege für das Jesuskind zu bauen. Daraus entstand die heutige Wallfahrtskirche. Seitdem verstärkten weitere Wunderberichte den Zustrom von Gläubigen. Norcia starb 1989 im Alter von 49 Jahren.

weiterlesen