Houellebecqs Bürgerkriegsszenario erscheint immer realer


Links das Emblem des Bataillon Asow und rechts 2. SS-Panzer-Division „Das Reich“
Links das Emblem des Bataillon Asow und rechts 2. SS-Panzer-Division „Das Reich“. Themenbild

Festnahme eines rechtsextremen Franzosen in der Ukraine: Er plante angeblich diverse Anschläge während der Fußball-EM. Der Fall zeigt: Wir befinden uns in einer gefährlichen Enthemmungsspirale.

Von Sascha Lehnartz | DIE WELT

Die gute Nachricht ist: Der Mann wurde gefasst. Ukrainische Beamte haben an der ukrainisch-polnischen Grenze einen 25 Jahre alten Franzosen festgenommen, der mit dem Lieferwagen seines Rinderbetriebes erstaunliche Mengen Sprengstoff, Dutzende Kalaschnikows und über 5000 Schuss Munition transportierte.

Das klingt wie eine Szene aus einem Louis-de-Funès-Film, war aber blutiger Ernst. Angeblich, so die Ermittler, wollte er damit während der Fußball-EM in Frankreich bis zu 15 Anschläge verüben.

Die vorläufige Pointe dieser haarsträubenden Geschichte: Bei dem Gefassten handelt es sich nicht, wie man reflexartig hätte vermuten können, um einen Dschihadisten, der die vom Navi empfohlene Umleitung zur Umfahrung der gesperrten Balkanroute eingeschlagen hat, um islamistischen Terror nach Frankreich zu tragen.

weiterlesen

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.