Kriminalwissenschaftliches Kolloquium: Fluch und Segen des Glaubens


Mouhanad Khorchide Foto: vdb
Um das heiße Thema Religion und Gewalt ging es beim Kriminalwissenschaftlichen Kolloquium der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Münster.
 

Von Maximilian den Benken | Westfälische Nachrichten

Ohne Religion wäre die Welt friedlicher. Angesichts der Bilder vom „Islamischen Staat“ oder der Geschichte der Kreuzzüge dachten viele wohl schon mal so. Mehr als die Hälfte der Deutschen sieht Religion als Ursache für Konflikte. Doch warum und wie entwickelt sich so häufig Gewalt aus Religion? Wie lässt sich religiöser Fundamentalismus vermeiden? Solchen Fragen widmete sich jetzt das Kriminalwissenschaftliche Kolloquium der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Münster.

weiterlesen