Little Lourdes: Vom wundersamen Heilwasser im Wallfahrtsort Collevalenza


Wallfahrtskirche der Barmherzigen Liebe. Bild: Jenny Perelli
Abertausend Pilger aus allen Ländern strömen jährlich nach Collevalenza in Umbrien, wo dem Brunnenwasser der Wallfahrtskirche der Barmherzigen Liebe Heilkräfte zugesprochen werden.

Von Jenny Perelli | TELEPOLIS

Im Land der Blut weinenden Madonnen, der Exorzisten und des täglichen Erscheinens des Papstes in den Nachrichten aller öffentlichen und privaten Fernsehsender, behauptet ein Arzt: „Mein Sohn wurde auf wundersame Weise geheilt.“ Francesco litt an Lebensmittelallergien aller Art, bis er im Jahr 1999, an seinem ersten Geburtstag, nach Einsatz des Wassers aus dem Santuario dell’amore misericordioso in Collevalenza, urplötzlich alles essen konnte, was ihn vorher in wenigen Stunden umgebracht hätte.

Das war das obligatorische Wunder, das der Ordensschwester Madre Speranza (María Josefa Alhama Valera 1893-1983) 2013 zur Seligsprechung verhalf. Sie hatte die Kongregationen der Dienerinnen der Barmherzigen Liebe und der Söhne der Barmherzigen Liebe gegründet, 1959 die Kirche der Barmherzigen Liebe erbauen und ein Jahr darauf den 122 Meter tiefen Brunnen bohren lassen. Der Prozess zur Heiligsprechung hat bereits begonnen. Es sei bemerkt, dass in der römisch-katholischen Kirche Heiligsprechungen als unfehlbare Akte des Papstes gelten.

weiterlesen