Mitten in der Kirche! Nackte Jungfrauen sorgen für Entrüstung


Die zehn Damen, die Hälfte von ihnen splitterfasernackt, sollen auf das biblische Gleichnis von den fünf klugen und fünf törichten Jungfrauen hinweisen. Von Nacktheit steht darin allerdings nichts. Bild: mopo24
Was haben denn zehn nackte Jungfrauen in der Kirche zu suchen? Für eine Ausstellung mit biblischem Hintergrund wurden zehn barbusige Damen aus Bronze und Holz aufgestellt. Nicht wenige Gottesdienstbesucher fühlen sich angenehm erregt, anderen wiederum ist das zu anrüchig…

Von Jan Berger | MOPO24

Fünf törichte und fünf kluge Jungfrauen – für dieses Gleichnis aus dem Neuen Testament schuf die renommierte polnische Künstlerin Magorzata Chodakowska (51) aus Dresden die teils splitternackten Frauen. Sie sind noch bis kommenden Sonntag in der Petri-Nikolai-Kirche zu bewundern.

Selbst Pfarrer Michael Tetzner schwärmt: „Sie haben eine besondere erotische Ausstrahlung.“ In seiner letzten Predigt ging er direkt auf die Jungfrauen ein:

„Es ist ein Spiel von Andeuten und Versprechen, von Verführung und Entsagung, von Form und Farbe.“

weiterlesen

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.