Umfrage: Islamischer Fundamentalismus bei Türkischstämmigen verbreitet


Emnid-Umfrage: Unter türkischstämmigen Menschen in Deutschland halten 47 Prozent die Befolgung islamischer Gebote für wichtiger als die deutschen Gesetze.

kath.net

Unter türkischstämmigen Menschen in Deutschland sind islamisch-fundamentalistische Einstellungen verbreitet. Das geht aus einer am Donnerstag in Berlin veröffentlichten Emnid-Umfrage im Auftrag des Exzellenzclusters «Religion und Politik» der Universität Münster hervor. Dabei bekundeten 90 Prozent der Befragten ein hohes Wohlbefinden in Deutschland und fast ebenso viele eine sehr enge bis enge Verbindung sowohl zu Deutschland wie zur Türkei. Dennoch klagen mehr als die Hälfte über fehlende soziale Ankerkennung.
Der Münsteraner Religionssoziologen Detlef Pollack sprach von einem beträchtlichen Anteil an islamisch-fundamentalistischen Einstellungen, die schwer mit den Prinzipien moderner Gesellschaften zu vereinen seien. Demnach stimmte die Hälfte der Befragten dem Satz zu «Es gibt nur eine wahre Religion». 47 Prozent hielten die Befolgung islamischer Gebote für wichtiger als die deutschen Gesetze.

weiterlesen