Zukunft Kirche


ehem. Dominikanerkirche in Maastricht, jetzt Buchhandlung und Kaffeehaus
ehem. Dominikanerkirche in Maastricht, jetzt Buchhandlung und Kaffeehaus
Wie wird unsere Kirche in zehn Jahren aussehen? Eine Zukunftskonferenz der bayerischen Landeskirche brachte neue Impulse.

Von Heiko Kuschel | evangelisch.de

Die Kirche wird immer kleiner! Rekord-Austrittszahlen bei der katholischen Kirche! Bei der evangelischen aber wohl auch! Und Ostdeutschland – wohl eines der säkulärsten Gebiete der Welt. Christen sind da in der absoluten Minderheit. Und parallel dazu gehen immer mehr Pfarrerinnen und Pfarrer, aber auch Mitarbeitende anderer Berufsgruppen, in den Ruhestand – und es kommt kaum noch was nach. Die Studierendenzahlen für Theologie oder Religionspädagogik haben einen beängstigend niedrigen Stand erreicht. Gut, das war in den 70er Jahren schon mal so, hat sich wieder gegeben, aber wer mag darauf schon bauen?

Da kann man als kirchlicher Mitarbeiter, als kirchliche Mitarbeiterin schon mal ins Grübeln kommen: Wie soll das weitergehen? Wohin wird das führen? Wie wird unsere Kirche in zehn, zwanzig Jahren dastehen? Und durchaus auch die sehr persönlich-existentielle Frage: Wird diese Kirche mein Gehalt, meine Rente noch zahlen können?

Eine mögliche Reaktion ist es, wie gebannt auf das Problem zu starren und in Depression zu verfallen. „Das bringt doch alles eh nix mehr. Die Kirche geht den Bach runter. In ein paar Jahren sperren wir hier zu.“ Vielleicht werden noch ein paar Arbeitsgruppen gegründet, die irgendwas bewirken sollen, und die dann nach drei Jahren einfach vergessen, den nächsten Besprechungstermin auszumachen und keiner merkt’s.

weiterlesen