Kölner Polizei nahm 27-Jährigen mit Rohrbombe fest


Die Rohrbombe sei laut Polizei selbst gebaut und funktionstüchtig gewesen. Aufgefallen sei er aber aufgrund seines „FCK CPS“-Shirts (Fuck Cops).

Die Presse.com

Eine Polizeistreife hat in der Kölner Innenstadt einen 27-Jährigen festgenommen, der eine selbst gebaute funktionstüchtige Rohrbombe bei sich trug. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, wurde der Mann aus Dortmund am Vorabend gefasst. Er und drei Begleiter seien wegen der Aufschrift „FCK CPS“ (Fuck Cops) auf dem T-Shirt des Bombenbesitzers ins Visier der Streife geraten.

„Im Fall einer Explosion hätte für Menschen im unmittelbaren Umfeld erhebliche Gefahr bestanden“, erklärte die Polizei. Der Sprengkörper sei im Rucksack des Manns in einem Plastiksack entdeckt worden, der auch „kleine Mengen einer synthetischen Partydroge“ enthalten habe.

Der 27-Jährige war laut Polizei bereits im Jahr 2011 „durch eine politisch motivierte Gewalttat in Erscheinung getreten“. Er sollte am Freitag auf Antrag der Staatsanwaltschaft wegen der Vorbereitung eines Explosionsverbrechens dem Haftrichter vorgeführt werden.