Volker Beck kritisiert türkische Polizei nach Festnahme in Istanbul


Photographer Angelika Kohlmeier„Das war schon alles eine ziemlich absurde Situation“, sagte Beck am Montag dem Evangelischen Pressedienst (epd) in der türkischen Metropole.

evangelisch.de

Mehrere Aktivisten hätten sich wegen des Verbots der Homosexuellen-Kundgebung „Istanbul-Pride“ dazu entschlossen, am Sonntag eine Deklaration zu verlesen, statt die Parade abzuhalten. In diesem Zusammenhang habe es mehrere Festnahmen gegeben.

Hilfe von türkischer Anwältin

Beck sagte, er habe sich mit einigen Journalisten und Aktivisten in einem Café in der Nähe des Platzes getroffen, wo die Erklärung vorgetragen werden sollte. Als die Aktivisten am späten Nachmittag einzeln auf den Platz gegangen seien und einer der Veranstalter „kurz nur zwei Worte“ geäußerte habe, sei er sofort festgenommen worden, sagte Beck. Danach sei alles „Schlag auf Schlag“ gegangen. Die Polizei habe auch Max Lucks von der Grünen Jugend sowie Felix Banaszak, einen Mitarbeiter der deutsche EU-Abgeordneten Terry Reintke, festgesetzt.

weiterlesen