Papst Franz mit klarer Ansage zur Rolle Benedikts


Bild: youtube
Bild: youtube
Für Aufregung hat eine Aussage von Erzbischof Gänswein gesorgt. Es ging um das Verhältnis des amtierenden und des ausgeschiedenen Papstes. Franziskus fühlte sich zu einer Richtigstellung veranlasst.

DIE WELT

Nach Irritationen über eine Aussage von Erzbischof Georg Gänswein hat Papst Franziskus Spekulationen über ein ,geteiltes Papstamt‘ zurückgewiesen.

Er habe Gänsweins Aussagen nicht gelesen; aber Benedikt XVI. sei „der emeritierte (ausgeschiedene, Anm. d. Red.) Papst, nicht ein zweiter Papst“, sagte Franziskus am Sonntagabend bei seinem Rückflug von Armenien nach Rom vor Journalisten.

Benedikt XVI. selbst habe dies bei seinem Rücktritt deutlich gemacht, als er davon gesprochen habe, dass er der Kirche künftig mit einem zurückgezogenen Leben im Gebet helfen wolle. Zudem habe er seinem Nachfolger vor den Kardinälen Gehorsam gelobt.

weiterlesen