Bremen: Muslime planen bundesweit ersten Wohlfahrtsverband


Helfende Hand © Kabilan Subramanian @ flickr.com (CC 2.0), bearb. MiG
Noch in diesem Jahr könnte in Bremen bundesweit der erste muslimische Wohlfahrtsverband gegründet werden. Mit dem Vorhaben will die Schura ihre bereits laufenden Projekte professionalisieren. Die Ditib ist nicht dabei.

MiGAZIN

Die Muslime in Bremen wollen bis zum Jahresende den bundesweit ersten islamischen Wohlfahrtsverband gründen. „Wir wollen unsere bereits in den Gemeinden bestehende Sozialarbeit professionalisieren und organisieren“, sagte der Vorsitzende des Landesverbandes Schura in Bremen, Mustafa Yavuz, am Donnerstag dem Evangelischen Pressedienst. Die Schura ist einer von vier muslimischen Dachverbänden in der Hansestadt.

Der Verband solle unabhängig und selbstverantwortlich in Trägerschaft der muslimischen Gemeinschaften arbeiten, betonte Yavuz. Als gemeinnützig anerkannter Verein könnte ein muslimischer Wohlfahrtsverband öffentliche Fördermittel beantragen, er wäre ein rechtlicher Träger von sozialer Arbeit wie etwa das Deutsche Rote Kreuz, die Arbeiterwohlfahrt oder die kirchlichen Hilfswerke Diakonie und Caritas.

weiterlesen