Eklat im Ramadan: Kretschmann lässt Alkohol ausschenken


kretschmann150Die Landesregierung Baden-Württemberg hat Muslime zum Fastenbrechen eingeladen. Ministerpräsident Winfried Kretschmann ließ Alkohol ausschenken und attackierte in einer Rede die Türkei. Das Fastenbrechen endete mit einem Eklat.

Deutsch Türkische Nachrichten

Der Ministerpräsident von Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann, hat angesichts des islamischen Ramadan-Fests mehrere deutsch-türkische Verbände und auch türkische Diplomaten zu einem Fastenbrechen in den Räumlichkeiten der Landesregierung eingeladen, berichtet die Zeitung Yeni Posta. Allerdings endete das Fastenbrechen. Kretschmann ließ beim Fastenbrechen nicht nur alkoholische Getränke ausschenken, sondern nutze die Gelegenheit, um scharfe Kritik an der Türkei und am türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan zu äußern.

Diverse deutsch-türkische Vertreter und türkische Diplomaten verließen die Veranstaltung daraufhin unter Protest.

6 Comments

  1. Kretschmann ist nach meiner Kenntnis kein gläubiger Muslim. Damit darf er natürlich Alkohol ausschenken. Die Frage ist doch, wer in trinkt. Auch die Kritik an einem Staatsoberhaupt ist legitim. Wer es nicht hören will, muss eben gehen oder mitdiskutieren. Die Anwesenheit religiöser Mitmenschen kann nicht bedeuten, dass man deren Regeln übernimmt.

    Gefällt mir

  2. Attacken gegen die Türkei (Ich habe das Original gelesen, und dies ist mir aufgefallen: ATTACKEN GEGEN DIE TÜRKEI!!!!

    Eklat im Ramadan: Kretschmann lässt Alkohol ausschenken

    Deutsch Türkische Nachrichten | 02.07.16, 11:24

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.