Ein Disneyland für Darwins Gegner


Image: Facebook/Ark_Encounter
Image: Facebook/Ark_Encounter
Evolutionsgegner haben mehr als 100 Millionen Dollar in ein Museum in Form der Arche Noah investiert. Entgegen aller wissenschaftlichen Erkenntnis glauben die Kreationisten, dass die Erde erst 6000 Jahre alt ist.

Von Damir Fras | Stuttgarter-Zeitung.de

Das Bauwerk bringt Ken Ham ins Schwärmen. „Das ist ein modernes Weltwunder“, sagt der Mann im blauen Karohemd. Jetzt dreht er sich schwungvoll um, so dass der weiße Bauarbeiterhelm auf seinem Kopf in Bewegung gerät. Dann zeigt er auf das Bauwerk aus Holz. 155 Meter ist es lang, 25 Meter breit und 15 Meter hoch, an der Seite hat es eine Ladeluke. Es ist ein blass-beiges Schiff, das auf dem Trockenen liegt. Es ist ein ganz besonderes Schiff, gebaut nach den Maßangaben in der Bibel. „Das ist größer als Disney, größer als Hollywood“, sagt Ken Ham: „Niemand außer Noah hat so etwas gebaut.“

Der Tonfall des hageren Mannes ist bestimmt, so als wolle er sich von den ewigen Zweiflern nicht das gute Gefühl nehmen lassen, demnächst Tausenden, besser Millionen von Besuchern zeigen zu können, wie es seiner festen Überzeugung nach wirklich ablief. Damals, als die Welt noch jung war und Noah seine Arche baute. Dazu hat Ken Ham in den vergangenen 13 Monaten einen gigantischen Bibel-Erlebnispark in die grünen Hügel von Williamstown im US-Bundesstaat Kentucky bauen lassen. An diesem Donnerstag wird seine Arche der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Eintrittskarte für Erwachsene kostet 40 Dollar. „Disney verlangt noch viel mehr, 100 Dollar pro Kopf“, sagt Mark Looy, der zusammen mit Ham die Idee hatte, die Arche Noah nachzubauen.

weiterlesen