Imam-Ausbildung kommt an die Humboldt-Uni


Mit der Institutsgründung kommt die Humboldt-Universität auch der steigenden Nachfrage nach islamisch-theologischen Studiengängen…Foto: Mike Wolff
In Berlin werden ab Herbst 2018 Imame ausgebildet. Nach langen Diskussionen hat die HU den Zuschlag für das Institut für islamische Theologie bekommen.

Von Amory Burchard | DER TAGESSPIEGEL

Nach langem Hin und Her hat die Humboldt-Universität (HU) den Zuschlag für das geplante Institut für Islamische Theologie bekommen. Wie die Wissenschaftsverwaltung und die HU am Donnerstag bekannt gaben, startet die Gründungsphase im kommenden Jahr – mit einer Anschubfinanzierung von 500.000 Euro durch das Land Berlin.

Studienbetrieb ab Herbst 2018

Das HU-Institut solle „nach derzeitiger Planung“ im Sommersemester 2017 eingerichtet werden, den Studienbetrieb soll es im Wintersemester 2018/19 aufnehmen, heißt es.
An dem Institut sollen wie berichtet Imame, Religionslehrer und Sozialpädagogen ausgebildet werden. Die Institutsgründung folgt einer Empfehlung des Wissenschaftsrats, die islamische Theologie ebenso wie die evangelische und katholische an den Universitäten zu etablieren. Daraufhin wurden seit 2011/12 an fünf Uni-Standorten mit Bundesmitteln Islam-Zentren errichtet. Berlin hatte sich damals nicht um ein Zentrum beworben.

weiterlesen