Umweltexperte Bottermann fordert Lebensstil-Wandel


Der Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, Heinrich Bottermann, ruft Politiker und Bürger zu einem radikalen Wandel des Lebensstils auf.

evangelisch.de

„Wir wissen, dass unsere heutigen Lebensformen nicht mehr im Einklang mit Umwelt und Natur stehen“, sagte Heinrich Bottermann am Freitag bei der Vorstellung der Jahresbilanz 2015 der Stiftung in Osnabrück. „Wenn wir auf eine Zukunft setzen, die uns und folgenden Generationen gerecht werden soll, müssen wir umsteuern.“

Die Bundesstiftung ist mit einem Kapital von 2,15 Milliarden Euro die größte Umweltstiftung Europas. Sie förderte im vergangenen Jahr den Angaben zufolge 247 Projekte mit insgesamt 49,4 Millionen Euro. Mit ihren Anfang des Jahres in Kraft getretenen neuen Förderrichtlinien orientiere sie sich dabei an der Lösung von zentralen Umweltproblemen, sagte Bottermann.