Erdogans islamistische Agenda


Bild: FB
Bild: FB
Nach dem gescheiterten Putsch macht man sich in Europa Sorgen um Menschenrechte in der Türkei, um den Flüchtlingsdeal mit Ankara, um die Sicherheit an Europas südöstlichen Grenzen, um den Kampf gegen den IS-Terror.

Von Artur K. Vogel | AARGAUER ZEITUNG

Eine Frage aber stellt sich niemand: Welche islamistische Agenda verfolgt Recep Tayyip Erdogan, der seit 13 Jahren an der Macht ist und diese nun noch ausbauen wird?

Unbeachtet geblieben sind die Worte des jordanischen Königs Abdullah II. im Januar vor ranghohen Vertretern der US-Legislative. Der britische «Guardian», der eine Aufzeichnung des Gesprächs erhielt, zitiert den Monarchen mit den Worten: «Erdogan glaubt daran, dass sich die Probleme der Region mit den Methoden des radikalen Islamismus lösen lassen.»

weiterlesen