Kontroversen um Reiki im katholischen Krankenhaus


Bild: svz.de
Bild: svz.de
Alternative medizinische Methoden wie Reiki werden vermehrt im öffentlichen Gesundheitswesen eingesetzt. Sechs erfahrene Reiki-Therapeuten arbeiten seit einigen Jahren an einem berufsgenossenschaftlichen Unfallkrankenhaus in Berlin mit und wollen durch spezielle Entspannungstechniken und energetische Behandlungen die Heilung der Patienten unterstützen (MD der EZW 8/2012, 301f).

Von Dr. Michael Utsch | Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen

In der Zeitschrift eines katholischen Ärzteverbands wurde darauf hingewiesen, dass die weltanschauliche Basis von Reiki sich von anderen Glaubenssystemen unterscheide und deshalb die Anwendung bei manchen Patienten spirituelle Konflikte hervorrufen (Maria Arvonio: Cultural competency, autonomy, and spiritual conflicts related to Reiki/CAM therapies: Should patients be informed? The Lineare Quarterly 81/2014, 47-56). Die Autorin zeigt in ihrem Aufsatz die ethischen Konflikte auf, die bei Reiki-Anwendungen als einer säkularen, alternativmedizinischen Behandlungsmethode entstehen können, weil der weltanschauliche Hintergrund erheblich sei und meist nicht vermittelt werde. Aus Sicht dieser katholischen Krankenschwester können Reiki und weitere komplementäre und alternativmedizinische Verfahren (CAM) nicht in einem katholischen Krankenhaus angewendet werden, weil sie der katholischen Lehre widersprechen würden. Die Autorin, die als Pflegedienstleitung in einem katholischen Krankenhaus in New Jersey arbeitet, argumentiert mit den fachlichen Qualitätskriterien professioneller Krankenpflege. Durch diese Standards sollen Autonomie und die kulturellen sowie religiös-spirituellen Glaubensüberzeugungen des Patienten geschützt werden. Um Konflikte zu vermeiden, hat die Krankenschwester für ihr Haus ein Formblatt zur schriftlichen Einwilligungserklärung für alternativmedizinische Behandlungen entwickelt, auf dem der Name und Ausbildungsgrad des Behandlers sowie die Methode und der weltanschauliche Hintergrund der Behandlung festgehalten werden. Bestmögliche Transparenz ist auf dem undurchsichtigen Feld der Alternativmedizin hilfreich, um Konflikte zu vermeiden.

Maria Arvonio: Cultural competency, autonomy, and spiritual conflicts related to Reiki/CAM therapies: Should patients be informed? The Lineare Quarterly 81/2014, 47-56. Doi: 10.1179/2050854913Y.0000000007

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4034623/

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.