Österreichs Außenminister legt Erdoğan-Anhängern Ausreise nahe


Österreichs Außenminister Sebastian Kurz mit Frank-Walter Steinmeier. (Foto: Daniel Naupold/dpa)
  • Der österreichische Außenminister Sebastian Kurz fordert eine entschlossene Haltung der EU und äußert scharfe Kritik an den Vorgängen in der Türkei.
  • Erdoğan-Demonstranten in Österreich legt er die Ausreise nahe.
  • Auch EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini und EU-Erweiterungskommissar Johannes Hahn zeigten sich besorgt.

Süddeutsche.de

Tausende Festnahmen und Entlassungen, die Verhängung des Ausnahmezustands und zuletzt die Aussetzung der Europäischen Menschenrechtskonvention: Die Lage in der Türkei wird immer unübersichtlicher. In Deutschland beobachtet man die Entwicklung „mit großer Sorge“, lautet das offizielle Statement der Bundesregierung. Immerhin ist die Türkei nach wie vor EU-Beitrittskandidat. Österreich wählt deutliche Worte.

weiterlesen