Michael Wolffsohn: „Allgemeine Dienstpflicht für alle Deutschen“


„Der Staat kann seine Aufgaben im Bereich Sicherheit derzeit nicht erfüllen“, ist Historiker Michael Wolffsohn überzeugt. Zur Unterstützung sollen deshalb Bürger als Sicherheitspersonal einspringen.

DIE WELT

Als Reaktion auf die jüngsten Anschläge in Deutschland schlägt der Münchner Historiker und Publizist Michael Wolffsohn die Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht vor. Bereits im März 2014 hatte Wolffsohn die Wiedereinführung der Wehrpflicht in Deutschland gefordert.

Im Gespräch mit der Zeitschrift „Super Illu“ kritisiert der Historiker die Überforderung des Staates, der „seine Aufgaben im Bereich Sicherheit derzeit nicht erfüllen“ könne. „Was wir brauchen, ist die Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für alle Deutschen“, so Wolffsohn.

„Männer wie Frauen sollten künftig angeleitet, geschult und unter Kontrolle der Polizei für Sicherheitsaufgaben einsetzt werden, schlägt er vor. Denkbar sei auch ein Einsatz für Aufgaben, die „andere Bereiche des Gemeinwohls erfüllen“. Die Lösung beziehe sich auf einen begrenzten Zeitraum, über deren Länge man diskutieren könnte.

weiterlesen