Bassam Tibi über den Euro-Islam: „Bejahung der säkulären Demokratie“


Der Islamwissenschaftler Bassam Tibi (imago stock&people)
Bassam Tibi gehört zu den profiliertesten Stimmen in der deutschen Islamdebatte. Eine Zeit lang war es etwas ruhiger geworden um den emeritierten Politikwissenschaftler aus Göttingen, jetzt hat er sich zurückgemeldet. Und er sagt: Er kapituliert. Sein Konzept des Euro-Islams sei gescheitert.

Von Christian Röther | Deutschlandfunk

Bassam Tibis Büro an der Uni Göttingen: Es ist hell, hat zwei Schreibtische und ein Bücherregal, das gefüllt ist mit den Werken des 72-Jährigen. Mehrere Jahrzehnte lang hat der Politikwissenschaftler Bücher über den Islam veröffentlicht. Jetzt teilt er sich sein Büro mit drei anderen emeritierten Professoren. Er kommt nur einmal in der Woche vorbei, erzählt Tibi. Diesmal, um über sein Konzept des Euro-Islams zu sprechen:

„Ich bezwecke mit dem Konzept ‚europäischer Islam‘, dass Muslime, die in Europa leben, wenn sie dieses Konzept annehmen, dass sie europäische Bürger werden. Und es gibt einen Begriff, den ich in Amerika gelernt habe. Der heißt citizens of the heart.“

weiterlesen