Höckes neuer Pressesprecher ist selbst aus den „Altmedien“


© dpa Björn Höcke ist Fraktionschef der AfD in Thüringen.
Der Thüringer AfD-Chef Björn Höcke stellt einen neuen Pressesprecher ein. Es ist ein ehemaliger Journalist, dem Bestechlichkeit vorgeworfen wurde – die Personalie ist auch ein deutliches Signal an Frauke Petry und Marcus Pretzell.

Von Justus Bender | Frankfurter Allgemeine

Unglaubliches geschieht in der AfD mit einer gewissen Regelmäßigkeit, und nicht selten stehen solche Ereignisse mit dem thüringischen AfD-Vorsitzenden Björn Höcke in Verbindung. Besser als vielen seiner Gefährten gelingt es Höcke, bei seinem Publikum entweder Empörung oder Momente größter Verblüffung hervorzurufen. Stellt Höcke zum Beispiel rassentheoretische Erwägungen über das Fortpflanzungsverhalten von Afrikanern an, überwiegt die Empörung. Stellt er den früheren Redakteur der Zeitung „Die Welt“ Günther Lachmann als Pressesprecher seiner Fraktion in Erfurt ein, überwiegt die Verblüffung.

weiterelsen