„Wo sind die AKP-Mitglieder, die am Putsch teilgenommen haben?“


Der kurdische HDP-Vorsitzende Selahattin Demirtaş spricht vor seinen Anhängern – seine Botschaft ist klar. (Foto: AFP)
Der kurdische Oppositionspolitiker Demirtaş kritisiert die Säuberungspolitik des Präsidenten und malt eine düstere Zukunft der Türkei unter Erdoğan.
 

Von Yavuz Baydar | Süddeutsche.de

Zu Beginn der dritten Woche nach dem Putschversuch stelle ich fest, dass die Grundstimmung in der Türkei die tief sitzende Verwirrung und Spaltung widerspiegelt, die schon die vergangenen vier Jahre geprägt haben.

Während die beiden Oppositionsparteien immer noch zusammenhalten und die drittgrößte Partei im Parlament ausgrenzen, wirken die zentral gesteuerten Medien unter dem schweren Druck der Selbstzensur und tendenziöser Berichterstattung immer orientierungsloser. Sie greifen die westlichen Medien an und reagieren mit denselben Reflexen wie 2013, während der Proteste im Gezi-Park.

Alles findet in Präsident Erdoğans Kopf statt, und wenn man sich die rasante Demontage der beinahe 200 Jahre alten türkischen Militärtradition und ihrer Strukturen anschaut, bekommt man den Eindruck, dass sowohl die Oppositionspartei CHP als auch die zurückgetretenen Generäle angesichts des Kurses, den die Türkei einschlägt, langsam kalte Füße bekommen.

weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s