Himmlers Kalender gefunden: Aus dem Alltag eines Massenmörders


Heinrich und Marga Himmler
Heinrich und Marga Himmler
Egal ob er mordete, aß oder liebte – SS-Chef Heinrich Himmler ließ genau Buch führen darüber, wann er was tat. Nun wurde sein Kalender für die Kriegsjahre gefunden. Er erlaubt neue Einblicke in die Nazi-Führung.

stern.de

Im akkuraten Dienstkalender von Heinrich Himmler mischen sich Politik und Banales, Privatleben und der Tod von Millionen Menschen. „Essen im Kasino der Sicherheitspolizei, Besprechung mit Oberst, Fahrt durch das Ghetto“, heißt es über einen Besuch des mächtigen SS-Führers am 9. Januar 1943 im Warschauer Ghetto. Dort hatten die Nationalsozialisten Hunderttausende polnische Juden eingepfercht. Das Deutsche Historische Institut (DHI) Moskau stieß in einem Archiv auf die jahrzehntelang verschollenen Kalender. Die „Bild“-Zeitung berichtete am Montag exklusiv von diesem Fund und beschreibt zurzeit in einer Serie Details aus Himmlers Alltag.

Der Reichsführer SS, so Himmlers offizieller Titel, gilt Historikern im Machtgefüge der Nationalsozialisten als zweiter Mann hinter Adolf Hitler. Himmler (1900-45) war Organisator der Konzentrationslager, ein Architekt des deutschen Vernichtungsfeldzuges in Osteuropa, des Massenmords an den europäischen Juden.

weiterlesen

2 Gedanken zu “Himmlers Kalender gefunden: Aus dem Alltag eines Massenmörders

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s