Kindesmissbrauch in Ettal: Ein Mönch soll Buße tun


missbrauch_kathol

  • Ein ehemaliger Benediktiner muss sich wegen Missbrauchs von Schutzbefohlenen vor Gericht verantworten.
  • Voraussichtlich muss er dafür mehrere Jahre ins Gefängnis.
  • Es wäre die erste Haftstrafe im Skandal um die Vorgänge am Ettaler Klosterinternat.

Von Matthias Köpf | Süddeutsche.de

Das Kreuz an der Wand hat den Mann durch einen großen Teil seines Lebens begleitet. In der Benediktinerabtei in Ettal hängt es überall, und es wird auch in den Präfektenzimmern hängen, in denen sich der Mann, der damals Pater Georg war, von 2001 bis 2005 um die Ettaler Internatszöglinge gekümmert hat. Jetzt hängt da über ihm wieder ein Kreuz, an der beigefarbenen Wandbespannung im Sitzungssaal des Münchner Strafjustizzentrums.

weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s