Russische Antiterrorgesetze betreffen auch Evangelikale


putin_pope

Aufgrund neuer Anti-Terror-Gesetze dürfen in Russland keine Gottesdienste mehr in Wohnungen oder Büros gefeiert werden, sondern nur noch in „religiösen Gebäuden“.

kathpress

Die evangelikalen Gemeinden in Russland wollen allerdings trotz der umstrittenen neuen Anti-Terror-Gesetze auch weiterhin öffentlich über ihren Glauben sprechen und so dem Missionsbefehl im Matthäusevagelium (Kap.28) nachkommen, wie der deutsche „Informationsdienst der Evangelischen Allianz“ am Freitag unter Berufung auf das Slawische Zentrum für Recht und Gerechtigkeit (Moskau) berichtet. Es handelt sich dabei um eine Partnereinrichtung des evangelikalen Amerikanischen Zentrums für Recht und Gerechtigkeit (Washington).

Die von Präsident Wladimir Putin unterzeichneten Gesetze sehen härtere Strafen für Aufrufe zu Terrorismus und Extremismus vor. Bestimmte Regelungen betreffen aber auch Kirchen und andere religiöse Gemeinschaften ganz unmittelbar. Mission ist sowohl auf der Straße als auch in Wohnungen verboten.

weiterlesen

Ein Gedanke zu “Russische Antiterrorgesetze betreffen auch Evangelikale

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s