Kruzifix-Streit: CDU muss Kreuz für Besucher abhängen


Bild: Leipziger Blatt
Bild: Leipziger Blatt
Nach Beschwerden von Landtagsbesuchern über ein Kreuz an der Wand im CDU-Fraktionsraum setzt die Verwaltung auf eine pragmatische Lösung. „Das Kreuz wurde im Frühjahr mit Magneten befestigt und kann für Besuchergruppen abgenommen und zu den Fraktionssitzungen wieder aufgehängt werden“, sagte Landtagssprecher Mark Weber.

FOCUS ONLINE

Der Fraktionssaal werde auch für Informationsveranstaltungen bei Besuchergruppen genutzt, darunter Schulklassen. „Da kamen immer wieder Beschwerden, warum dort ein christliches Kreuz in einem öffentlichen Gebäude hängt“, so Weber.

Bei der christlichen Union kam das Vorgehen der Verwaltung nicht gut an. „Da rückten aus heiterem Himmel Arbeiter mit Magneten an, die in der Wand verankert wurden“, berichtete Fraktionssprecherin Franziska Rode. Die Unions-Abgeordneten waren entsetzt über den weltlichen Umgang mit dem Kreuz – das sogar von Papst Franziskus gesegnet ist. Dazu waren Mitglieder der Fraktion vor drei Jahren eigens zur Generalaudienz in den Vatikan gereist.

weiterlesen

2 Comments

  1. „Segnen“ sind magische Handlungen und Gesten. Bei Harry Potter nennt man magische Gesten (mit dem Zauberstab) ‚Wuschen und Wedeln‘. Und so kommt mir das auch in den Religionen vor.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.