Bullshistic: Das Anthropozän und die Schöpfungsgeschichte


© dpa Die Botschaft vom Anthropozän, der neuen geologischen Epochenbezeichnung: Der Mensch als katastrophaler Störungsfall der Naturgeschichte, der sein eigenes Überleben untergräbt.
Die genetische Revolution wird die Natur fundamental verändern. Doch was wird aus der Erde, wenn der Mensch sie gestaltet? Und welchen Beitrag kann die christliche Ethik zu der neuen Schöpfungsgeschichte leisten?

Von Hartmut Böhme | Frankfurter Allgemeine

Als vor einem Jahr die Öko-Enzyklika ,Laudatio Si‘ von Papst Franziskus erschien, rieben sich viele die Augen: Mochten die einen darüber erstaunen, dass sich dieser Text teilweise wie ein radikaler linksökologischer Angriff auf die reichen Industrienationen liest, so die anderen, dass Franziskus in sozialethischer Hinsicht den Schulterschluss mit seinen Vorgängern auf dem päpstlichen Stuhl sucht und deutlich um eine Besänftigung der konservativen Kräfte der Kirche bemüht ist. Andererseits war die von der Presse hauptsächlich als Kapitalismusschelte rezipierte Enzyklika auch als Reaktion auf die radikale Transformation der Natur zu verstehen, die mit den spektakulären Fortschritten von Biogenetik und Biotechnik unmittelbar bevorsteht.

Auffällig in der Enzyklika sind die vielen radikalen Zitate aus kirchlichen Erklärungen südamerikanischer Provenienz, während zugleich Benedikt XVI. und Johannes Paul II., der katholische Religionsphilosoph Romano Guardini und natürlich: der heilig Franziskus die Autoren sind, denen das größte Gewicht verliehen wird. Letzteres ist aufschlussreich. Damit stellt sich der Papst, nach seiner Namenswahl, abermals in die naturtheologische und armenfürsorgerische Tradition des mittelalterlichen Heiligen. Bemerkenswerter ist indes die breite Repräsentanz südamerikanischer Quellen.

weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s