Dodo DiTiB: „Wir sind (nicht) der verlängerte Arm von Erdogan“


ditib

Die Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion (Ditib) würde in Deutschland gerne Religionsunterricht durchführen. Vorher müsse der Verband aber erst einmal sein Verhältnis zur Türkei klären, fordern Kritiker. Der wehrt sich.

Frankfurter Allgemeine

Der größte islamische Dachverband in Deutschland, Ditib, hat Vorwürfe wegen zu enger politischer Verbindungen zur türkischen Staatsführung zurückgewiesen. Sprecher Zekeriya Altug wehrte sich gegen den Verdacht, die Ditib sei ein verlängerter Arm von Präsident Recep Tayyip Erdogan oder Ankaras Sprachrohr bis in die Klassenzimmer hinein. „Diese Unterstellung entbehrt eindeutig jeglicher Grundlage“, sagte der Leiter der Außenbeziehungen beim Ditib-Bundesverband der Deutschen Presse-Agentur in Köln.

Politiker aus unterschiedlichen Lagern hatten zuletzt von der Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion (Ditib) eine klare Abgrenzung zu Erdogan verlangt. Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) plädierte dafür, nicht zuzulassen, dass sie den islamischen Religionsunterricht an deutschen Schulen mitgestaltet.

weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s