Israels Streit mit Amerika: Die Medien waren schuld


© AP Seit Mai 2016 Israels Verteidigungsminister: Avigdor Lieberman.
Israels Verteidigungsminister Lieberman hat Amerikas Iran-Deal mit dem Münchner Abkommen von 1938 verglichen. Doch die Hand, die einen füttert, beißt man bekanntlich nicht. So muss Lieberman nun etwas ungewohntes tun.

Von Hans-Christian Rößler | Frankfurter Allgemeine

Drei Tage brauchte Avigdor Lieberman, um zu tun, was er zuvor in seiner politischen Laufbahn nie getan hatte. Der israelische Verteidigungsminister bat um Entschuldigung. Dieses Mal war der Politiker, der sich durch sein ruppiges Auftreten einen Namen gemacht hat, zu weit gegangen: Liebermans Verteidigungsministerium zog den Zorn des Weißen Hauses auf sich.

In einer Erklärung hatte sein Ressort am Freitag die internationale Einigung im Atomstreit mit Iran mit dem Münchener Abkommen verglichen: Das 1938 unterzeichnete Abkommen habe weder „den Zweiten Weltkrieg noch den Holocaust verhindert“, weil es auf der irrigen Annahme beruhte, dass Hitlers Deutschland ein verlässlicher Verhandlungspartner sei – so wenig wie Iran, das sich auch nicht an das Atomabkommen halte, hieß es in der Erklärung des Verteidigungsministeriums.

weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s