Missbrauch: Verurteilter Priester muss vor Vatikan-Justiz


Der Priester John O’Reilly (2. v. l.) vor dem Gerichtsgebäude in Santiago de Chile. Reuters/Ivan Alvarado
Der irische Priester John O’Reilly, der in Chile wegen jahrelangen Missbrauchs eines damals siebenjährigen Mädchens zu vier Jahren Schutzaufsicht verurteilt worden war, muss sich nun auch im Vatikan einem Verfahren stellen.

religion.ORF.at

Das teilte der ultrakonservative katholische Orden Legionäre Christi am Montag mit. Wann der Prozess vor der Vatikan-Justiz beginnen soll und welche Höchststrafe droht, war zunächst unklar. O’Reilly vom Orden Legionäre Christi war im November 2014 schuldig gesprochen worden, ein Mädchen von 2010 bis 2012 missbraucht zu haben.

Vom Vorwurf, auch deren ältere Schwester sexuell belästigt zu haben, wurde er aus Mangel an Beweisen freigesprochen. Für seine Taten nutzte O’Reilly seine Stellung als Kaplan und spiritueller Direktor in einer teuren, von Geistlichen betriebenen Schule von Santiago de Chile aus.

Staatsbürgerschaft entzogen

O’Reilly war bis zum Auffliegen des Skandals mit seiner Vergangenheit als TV-Pfarrer einer der einflussreichsten Priester Chiles mit besten Kontakten in Wirtschaft und Politik. 2008 gewährte ihm der Kongress die chilenische Staatsbürgerschaft. Diese wurde ihm im März 2015 entzogen.

weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s