Libysche Misrata-Miliz nimmt IS-Hauptquartier in Sirte ein


Die Misrata-Miliz in Libyen hat nach eigenen Angaben das Hauptquartier der Terrormiliz Islamischer Staat in der Küstenstadt Sirte eingenommen. Die Kämpfer erklärten am Mittwoch, sie hätten das Kongresszentrum, das dem IS als Stützpunkt diente, unter ihre Kontrolle gebracht.

Neue Zürcher Zeitung

«Sirte kehrt nach Libyen zurück», hiess es in einer Erklärung auf der Facebook-Seite der Miliz, die von den USA unterstützt wird. Sie hatte ihre Offensive gegen den IS im Juni gestartet. Dieser hatte 2015 die Kontrolle über Sirte übernommen.

Mit dem Sturz und späteren Tod von Machthaber al-Ghadhafi war in Libyen ein Machtvakuum entstanden, Kämpfe zwischen rivalisierenden Milizen brachen aus. Zugleich nutzte der IS das Chaos, um Fuss zu fassen. Unter Vermittlung der Uno wurde vor wenigen Monaten Fajis al-Sarradsch als Ministerpräsident einer Einheitsregierung eingesetzt. Diese bat die USA um gezielte Luftangriffe auf Sirte, die Anfang August erstmals erfolgten.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s