Die AfD will keine Diktatur, sie will die Katastrophe


© dpa Im Streben der Populisten nach ungezügelter Freiheit sah der Philosoph Platon bereits vor 2400 Jahren eine Gefahr für die Demokratie.
Was passiert, wenn man das, was die AfD fordert, mal wirklich ernst nimmt? Der Philosoph Platon hat das schon vor 2400 Jahren getan. Das Experiment würde in Autokratie und Katastrophe enden.

Von Justus Bender | Frankfurter Allgemeine

Es wäre ein Gedankenexperiment: AfD-Anhängern alles zu glauben, was sie sagen, und zwar aufs Wort. Dass sie keine Rechtsradikalen sind, zum Beispiel. Oder dass sie für mehr Demokratie stehen anstatt für weniger. Dass sie es ernst meinen, wenn sie sagen, unsere Regierung erinnere sie an eine Diktatur. Man könnte ihnen auch glauben, dass sie nichts gegen Ausländer, Asylbewerber, Muslime, Juden oder Türken haben, sondern dass es ihnen um Freiheit geht, um immer mehr Freiheit für alle Bürger, und dass sie Asylbewerber nur insofern ablehnen, wie ihre Freiheit durch sie beschränkt wird. Auch, dass sie das Volk von dem Joch befreien wollen, unter dem es ächzt, unterdrückt vom linksliberalen Mainstream, den Regierenden, den Journalisten, den Lehrern, die nur Denkverbote aussprechen.

weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s