Missbrauchsverdacht: Priester begeht Selbstmord in Gefängniszelle


missbrauch

Der brasilianische Geistliche war bereits von 2007 bis 2015 wegen Pädophilie in Haft. Vor wenigen Tagen wurde er erneut wegen eines Missbrauchsfalles festgenommen.

kath.net

Bonifcaio Buzzi hat sich in seiner Gefängniszelle im Bundesstaat Minas Gerais (Brasilien) erhängt. Der Priester wird in dem Film Spotlight, der die Vertuschung von Missbrauchsfällen in der Diözese Boston (USA) und deren Aufdeckung behandelt, namentlich erwähnt. Buzzi war am 5. August neuerlich wegen Pädophilievorwürfen festgenommen worden.
Der Geistliche hat die Jahre 2007 bis 2015 ebenfalls wegen sexuellen Missbrauchs eines zehnjährigen Jungen in Haft verbracht.

2 Gedanken zu “Missbrauchsverdacht: Priester begeht Selbstmord in Gefängniszelle

  1. Angelika Oetken

    Wer Kinder missbraucht, ist entweder schwer geisteskrank oder psychosozial verwahrlost. Denn sonst könnte er ja auch ganz normalen Sex mit Erwachsenen haben, was für Priester fast noch einfacher ist als für gewöhnliche Menschen. Dass eine solcherart beschädigte Person sich in einer ausweglos erscheinenden Situation das Leben nimmt, sollte nicht weiter verwundern. Aus gutem Grund ist auch die Rate an Alkoholikern oder sonstwie Suchtmittelabhängigen unter den Täterpriestern hoch.
    Zu denken gibt doch, dass „die Kirche“, wie sich der Klerus selbst nennt, diese Menschen nicht nur besonders nachhaltig schützt, sondern einen Teil von ihnen sogar fördert. Einige der priesterlichen Serienmissbraucher waren begnadete Spendensammler und Unternehmer und stiegen in der klerikalen Hierarchie weit auf. Bestes Beispiel: Marcial Maciel Degollado, Gründer der Legionäre Christi, von Johannes Paul II protegiert.

    Angelika Oetken, Berlin-Köpenick, eine von 9 Millionen Erwachsenen in Deutschland, die in ihrer Kindheit/Jugend Opfer schweren sexuellen Missbrauchs wurden

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s