Erdowahn: „Ich habe keinen Respekt vor der deutschen Justiz“


Bild: FB
Bild: FB
Recep Tayyip Erdogan geht auf Konfrontationskurs mit der EU. In einem Interview zeigt sich der türkische Präsident verärgert und kritisiert die Bundeskanzlerin für ihr Verhalten nach dem Putsch.

DIE WELT

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat sich verärgert über Europa geäußert und zugleich eine neue Phase „begeisterter“ Zusammenarbeit mit Russland angekündigt. Nach dem Putschversuch im Juli seien kaum westliche Politiker in die Türkei gereist. Darüber sei er „ein bisschen verärgert“, sagte er dem Sender RTL am späten Donnerstagabend in Ankara. „Das bedauern wir, dass das so ist“, sagte er nach einer Übersetzung des Senders.

Beim umstrittenen Flüchtlingspakt mit der EU müsse es ein Geben und Nehmen geben. Die von der Türkei zugesagte Rücknahme von syrischen Flüchtlingen aus Griechenland werde nur möglich, wenn zugleich den Türken Visafreiheit für die EU gewährt werde. „Das sind natürlich gleichzeitig zu tätigende Schritte“, sagte Erdogan. Auch müssten die von der EU zugesagten drei Milliarden Euro für die drei Millionen Flüchtlinge in der Türkei endlich fließen.

weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s