Der Kampf gegen den IS dauert noch lange


Bild: nationalreview.com
Bild: nationalreview.com
Der IS schwächelt und sucht neue Einflussgebiete – doch der Kampf gegen die Terrororganisation wird noch lange dauern. Eine Analyse.

Von Martin Gehlen | Frankfurter Rundschau

Die Bilder ähneln sich: In Sirte jubelten die jungen Sieger und hissten die libysche Flagge über dem bisherigen IS-Kommandozentrum am Mittelmeer. In der syrisch-türkischen Grenzstadt Manbij ließen sich freudestrahlend Frauen und Männer fotografieren, die einen demonstrativ mit Zigaretten im Mund, die anderen beim öffentlichen Abrasieren ihrer Zwangsbärte. 3000 Kilometer liegen zwischen den beiden gerade befreiten Städten, in denen die Hinrichtungsplätze noch von der Schreckensherrschaft der Gotteskrieger zeugen. Jedes Mal führte die gleiche Kriegstaktik zum Erfolg. Eine lokale Streitmacht im Verbund mit westlichen Spezialkommandos griff die Extremisten am Boden an, aus der Luft unterstützt von US-Kampffliegern.

„Kalifat“ schrumpft

Der IS hängt in den Seilen, jubelt in Washington das Pentagon. Auch wenn diese Einschätzung reichlich forsch klingt, die Eroberung von Sirte und Manbij sind wichtige Etappen auf dem Weg zum Ende des „Islamischen Kalifats“. Die IS-Pläne, in Libyen ein islamistisches Imperium zu errichten und von dort aus Europa zu bedrohen, sind mit dem Fall von Sirte gescheitert. Durch die Eroberung der syrischen Grenzstadt Manbij hat die IS-Führung in Rakka ihre wichtigste Nachschubroute für Rekruten aus Europa und Waffen aus der Türkei verloren. Zuvor hatte die irakische Armee die Extremisten bereits aus Ramadi und Falludscha vertrieben. Im Nordirak erkämpften die Peschmerga Sindschar zurück und kappten die Verbindung zwischen den beiden IS-Hochburgen Mossul und Rakka, in der Abu Bakr Al-Baghdadi im Juni 2014 sein „Islamisches Kalifat“ ausrief.

weiterlesen

Ein Gedanke zu “Der Kampf gegen den IS dauert noch lange

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s