Kein Religionsunterricht mit Ditib


ditib

Angesichts von Erdogans „Säuberungen“ werden Zweifel an der Unabhängigkeit des Islamverbandes Ditib lauter. Er gilt als Sprachrohr Erdogans. Immer mehr Bundesländer wollen deshalb den Einfluss von Ditib in deutschen Klassenzimmern beschneiden.

Von Isabel Schaefer, Kristin Schwietzer | ARD-Hauptstadtstudio

Noch sind Sommerferien in Deutschland. Doch schon jetzt ist klar: Im neuen Schuljahr wird der islamische Religionsunterricht anders aussehen. Denn nach dem Putschversuch in der Türkei und Erdogans „Säuberungen“ hatten sich Imame des Islamverbands Ditib im Freitagsgebet verbal an die Seite von Erdogan gestellt. Immer mehr Landesregierungen rücken deshalb von Vertragsverhandlungen über Religionsunterricht mit Ditib ab.

Wachsender Zweifel an Unabhängigkeit der Ditib

Ditib, der größte islamische Dachverband in Deutschland, wird oft für seine mangelnde Unabhängigkeit kritisiert. Er untersteht direkt der türkischen Religionsbehörde Diyanet. Diese ist dem türkischen Ministerpräsidenten unterstellt. Die Islamwissenschaftlerin Susanne Schröter sagt, „Ditib hat sich wiederholt als Sprachrohr der türkischen Regierung in Deutschland hervorgetan.“

weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s