EU besteht gegenüber Türkei auf Bedingungen für Visa-Freiheit


Die EU und die Türkei liegen bei der Visa-Freiheit weiter auf Konfrontationskurs. Ankara müsse für die Visa-Freiheit die Antiterrorgesetzgebung ändern und vier weitere Bedingungen erfüllen, bekräftigte eine Sprecherin der EU-Kommission.

evangelisch.de

„Die Position der Kommission dazu hat sich nicht verändert“, sagte die Sprecherin am Dienstag in Brüssel. Zuvor hatte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan erneut damit gedroht, das Flüchtlingsabkommen mit der EU platzen zu lassen, sollte die Visa-Freiheit für Türken nicht umgesetzt werden. Europa habe „sein Versprechen“ dazu nicht gehalten, sagte Erdogan Ende vergangener Woche dem Fernsehsender RTL. Er erwarte einen „positiven Schritt der EU“. Ansonsten könne die Türkei die Abmachung zur Rückübernahme von Flüchtlingen nicht einhalten.

An 72 Bedingungen geknüpft

Die EU und die Türkei hatten am 18. März einen Pakt zur Lösung der Flüchtlingskrise geschlossen. Demnach nimmt die Türkei alle Flüchtlinge von den griechischen Inseln zurück, wenn sie in der EU kein Asyl bekommen. Im Rahmen dieses Abkommens wurden bereits Hunderte Flüchtlinge in die Türkei zurückgebracht.

weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s