Die gefährlichen Verbündeten der Türkei


Hamas-Führer Ismail Haniyeh und der türkische Präsident Erdogan im Januar 2012 / picture alliance
Die Bundesregierung geht davon aus, dass die türkische Führung unter Präsident Erdogan eine bewusste Zusammenarbeit mit islamistischen Organisationen im Nahen Osten pflegt. Das sorgt in Deutschland für Wirbel. Dabei geht die Türkei schon seit Jahren Bündnisse mit fragwürdigen Partnern ein
 

Von Martin Gehlen | Cicero

Oberstes Kriegsziel Ankaras in Syrien war stets der Sturz von Bashar al-Assad. Jahrelang duldete die Türkei die Einreise von Dschihadisten aus aller Welt in das kriegsversehrte Nachbarland. Jeder, der gegen den Diktator von Damaskus kämpfen wollte, war willkommen. Die 100 Kilometer lange Grenze zwischen dem „Islamischen Kalifat“ und dem Nato-Mitglied war praktisch offen, der Schmuggel von Waffen, Geld, Antiquitäten und Lebensmitteln einfach.

weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s