Warum müsst ihr mitteilen, homosexuell zu sein?


Offensichtlich lesbisch.Foto: picture alliance / dpa
Die Kolumne im Queerspiegel: Heteros fragen, Homos antworten. Heute mit einer Frage zum Öffentlichmachen von Homosexualität.
 

Von Anja Kühne | DER TAGESSPIEGEL

Immerzu lese ich von Prominenten, die sich geoutet haben. Auch Kollegen von mir haben das getan. Warum müsst ihr ständig mitteilen, dass ihr homosexuell seid? – Anke, Heiligensee

Ich erinnere mich an eine Karikatur, die zwei Schwule im Café zeigt. Einer sagt zur Kellnerin: „Erstens sind wir schwul, zweitens hätten wir gerne zwei Himbeereis mit Sahne.“ Die Botschaft: Der Drang zur Selbstoffenbarung kennt bei Schwulen keine Grenzen, noch im unpassendsten Moment drängen sie wildfremden Leuten ihre Sexualität auf.

So wie der/die Karikaturist_in denken offenbar viele Heterosexuelle. „Die sexuelle Orientierung ist doch Privatsache!“, heißt es oft – warum müssen Schwule und Lesben also unbedingt am Arbeitsplatz ihre Homosexualität mitteilen, wo sich doch Heterosexuelle auch nicht öffentlich über ihr Intimleben auslassen?

weiterlesen