Erdogan holt „Geheimarmee“-Chef in den Beraterstab


Bild: FB
Bild: FB
Zur Mission des Sicherheitsunternehmen Sadat A.Ş gehört es, die „Abhängigkeit von westlichen kreuzfahrerimperialistischen Staaten zu verhindern“. Der Besitzer wird nun Chefberater beim türkischen Präsidenten

Von Michael Knapp | TELEPOLIS

Während die lange schon bekannten Fakten über die Zusammenarbeit der türkischen Regierung mit Dschihadisten an die Öffentlichkeit gelangen, ernennt Präsident Erdoğan eine der mutmaßlichen Schlüsselfiguren dieser Zusammenarbeit, den ehemaligen General Adnan Tanrıverdi, Besitzer der Söldnerfirma Sadat A.Ş. zum Chef seines Beraterstabes. Die Ernennung fällt in den Kontext einer Umbildung und „Säuberung“ des Regierungsapparats nach dem gescheiterten Putschversuch angeblicher Gülenisten am 15. Juli 2016.

Das Unternehmen Sadat A.Ş., das als „Geheimarmee für Erdogan“ für Aufsehen, Kontroversen und Beunruhigung gesorgt hat, versteht sich selbst als „islamische Alternative“ von Söldnerfirmen wie Blackwater. Als Ziel seiner Mission gibt Sadat an, „die islamische Welt dabei zu unterstützen, den verdienten Platz unter den Supermächten einzunehmen„. Dazu will man eine Gegenmacht zu den Unternehmen des „westlichen Imperialismus“ aufbauen.

weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s