Der angebliche Burkini-Auszieh-Zwang von Nizza in den Medien: erst schreiben, dann recherchieren


Eine Kopftuch tragende Frau zieht vor Polizisten ihr Oberteil aus – in der Berichterstattung heißt es, man habe sie gezwungen. Bild: meedia.de
Die Fotos einer Kopftuch tragenden Frau, umzingelt von vier Polizisten am Strand von Nizza gingen um die Welt und befeuern die Verbotsdebatte rund um muslimische Kleidungsstücke. Die Bilderstrecke zeigt, wie die Frau ihr Oberteil auszieht. Wurde sie dazu gezwungen? Vielen Medien zufolge ja. Beweise dafür gibt es keine. Was war passiert?

Von Marvin Schade | MEEDIA.de

Es ist das Thema des politischen und medialen Sommerlochs: Die Burka und das Verbot sie – beziehungsweise die eigentlich gemeinte und öfter gesichtete Nikab – in der Öffentlichkeit zu tragen. Das Thema beherrscht die öffentliche Diskussion, als ließe sich mit dem Verbot der Vollverschleierung sogleich der gesamte Islamische Staat abschaffen. Während in Deutschland noch immer über die Umsetzung neuer Gesetze diskutiert wird, ist die Politik im Nachbarland Frankreich schon weiter. Seit vergangener Woche sind an einigen Stränden so genannte Burkinis, also nahezu körperbedeckende Badeanzüge, verboten. Wer sich widersetzt, muss mit Bußgeldern rechnen. Es hat nur wenige Tage gedauert, bis Medien über erste Fälle berichteten, in denen die Polizei erste Ordnungswidrigkeiten geahndet hat. Dabei fand ein Fall besondere Achtung:

weiterlesen

Ein Gedanke zu “Der angebliche Burkini-Auszieh-Zwang von Nizza in den Medien: erst schreiben, dann recherchieren

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s