Limburg: Apostel Bätzing zieht nicht in Luxus-Residenz


Bild: @Kiwi_Gold/twitter
Bild: @Kiwi_Gold/twitter

Georg Bätzing, der künftige Bischof von Limburg, wird nicht in die von seinem Vorgänger, Franz-Peter Tebartz-van Elst, luxuriös umgebaute Bischofsresidenz ziehen.

Frankfurter Rundschau

Der künftige Bischof von Limburg, Georg Bätzing, wird nicht in die von seinem Vorgänger aufwendig umgebaute Residenz einziehen. „Ich werde nicht in die Bischofswohnung einziehen“, sagte Bätzing am Sonntag nach einem Gottesdienst zu seiner Verabschiedung im Trierer Dom.

Er werde „in ein kleines Häuslein“ in der Stadt ziehen, in der zuvor ein Weihbischof gewohnt habe. Die Residenz solle vom Bistum und für andere kirchliche Zwecke genutzt werden, sagte Bätzing, der am 18. September als Nachfolger von Franz-Peter Tebartz-van Elst im Limburger Dom zum Bischof geweiht wird. In den vergangenen gut dreieinhalb Jahren stand der 55-Jährige als Generalvikar an der Seite des Trierer Bischofs Stephan Ackermann.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s