Die Linken und der General


Der ehemalige Generalinspekteur der Bundeswehr, Harald Kujat, ist in der Linken nicht unumstritten. Foto: imago
Die Linken-Fraktionschefs Wagenknecht und Bartsch laden den ehemaligen Generalinspekteur der Bundeswehr, Harald Kujat, zur Klausur nach Hannover ein. Das passt nicht jedem.

Von Markus Decker | Frankfurter Rundschau

In der Linken gibt es massive Kritik an der Entscheidung der Fraktionschefs Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch, den ehemaligen Generalinspekteur der Bundeswehr, Harald Kujat, zur heute anlaufenden Fraktionsklausur in Hannover einzuladen. Aktueller Anlass ist Kujats Unterstützung für das Eingreifen Russlands in den Syrien-Krieg.

Der außenpolitische Sprecher Jan van Aken sagte: „Ich verstehe nicht, warum man so einen Kriegstreiber einlädt. Er hat die Bomben auf Aleppo bejubelt. Das finde ich total falsch.“ Die Parteivorsitzende Katja Kipping erklärte: „Auch mit Blick auf Syrien gilt: Anti-Militarismus heißt, Nein zu Bomben – ganz gleich, wer sie abwirft!“

weiterlesen

Advertisements