Er rief das „Kalifat“ aus: IS-Propagandachef bei Angriff getötet


IS-Sprachrohr Abu Mohammed al-Adnani: Die USA hatten ein Kopfgeld von fünf Millionen Dollar auf den Iraker ausgesetzt. © Youtube/AFP
Die IS-Terroristen haben in diesem Jahr viele Niederlagen erlitten. Zugleich wurden mehrere ihrer höchsten Anführer getötet. Jetzt hat es den durch Audiobotschaften bekannten Abu Mohammed Al-Adnani getroffen.

stern.de

Der sogenannte Islamische Staat hat einen weiteren seiner höchsten Anführer verloren: IS-Sprecher und Propagandachef Abu Mohammed al-Adnani sei in der nordsyrischen Provinz Aleppo als „Märtyrer“ ums Leben gekommen, als er Militäroperationen inspiziert habe, teilte die Terrormiliz am Dienstagabend im Internet mit. Das US-Verteidigungsministerium erklärte, Kräfte der US-geführten Koalition hätten am Dienstag einen „Präzisionsschlag“ gegen al-Adnani verübt.

„Wir bewerten noch die Folgen des Angriffs, aber al-Adnanis Beseitigung vom Schlachtfeld würde einen weiteren erheblichen Schlag gegen Isil bedeuten“, sagte demnach Pentagon-Sprecher Peter Cook, der die bei der US-Regierung übliche Bezeichnung für den IS benutzte.

weiterlesen

Advertisements