Rätsel um geheimnisvolles Voynich-Manuskript bald gelöst?


Textprobe aus dem Voynich-Manuskript. Bild: wikimedia.org/PD
Ein spanischer Verlag hat angekündigt, ein Faksimile des Voynich-Manuskripts zu veröffentlichen, eines vermutlich 500 Jahre alten Dokuments in einer unbekannten Schrift. Klaus Schmeh ist Experte für Kryptographie und hat sich ausgiebig mit dem Werk beschäftigt. Wir haben ihm aus aktuellem Anlass dazu ein paar Fragen gestellt.

Das Gespräch führte Holger von Rybinski | GWUP

GWUP: Herr Schmeh, was veranlasst einen Verlag, ein jahrhundertealtes Manuskript, das kein Mensch lesen kann, als Buch zu veröffentlichen? Hofft man vielleicht durch die Verbreitung in einer Auflage von 898 Exemplaren jemanden zu finden, der den Text entschlüsselt?

Klaus Schmeh: Die Beinecke Library, die das Voynich-Manuskript besitzt, kann sich vor Anfragen kaum retten. Voynich-Fans wollen das Buch sehen, Museen wollen es für Ausstellungen ausleihen. Die Beinecke Library hofft wohl, dass gute Faksimiles das enorme Interesse am Original eindämmen können. Dass man dabei noch etwas Geld einnehmen kann, ist sicherlich ein weiterer Grund. Dass die Chancen auf eine Entschlüsselung durch solche Faksimiles wesentlich steigen, glaube ich dagegen nicht. Schließlich gibt es sehr gute Scans im Internet, die sich jeder anschauen kann.

GWUP: Anleitung für Alchemisten, Gebrauchsanweisung für Apotheker – um die Darstellungen im Buch ranken sich zahllose Vermutungen. Welche Thesen gibt es noch, was im Voynich-Manuskript beschrieben sein könnte?

KS: Von einer Abhandlung über Abtreibung über ein ketzerisches Traktat bis zu einem Kräuterkunde-Buch gibt es nahezu nichts, was nicht schon vorgeschlagen wurde. Selbst Außerirdische wurden schon als Autoren ins Spiel gebracht. Experten halten sich bisher auffällig mit solchen Spekulationen zurück – es gibt einfach zu wenige konkrete Anhaltspunkte.

weiterlesen

Ein Gedanke zu “Rätsel um geheimnisvolles Voynich-Manuskript bald gelöst?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s