Das Böse in der Welt


Peter Strasser Ontologie des Teufels Verlag: Wilhelm Fink, Paderborn 2016 ISBN: 9783770561087
Peter Strasser
Ontologie des Teufels
Verlag: Wilhelm Fink, Paderborn 2016
ISBN: 9783770561087

Man reibt sich als moderner Mensch die Augen. Hat nicht der Teufels- und Hexenglaube unsägliches Leid über hunderttausende Menschen in Europa gebracht, vor allem über Frauen: Denunziation, Folter und in vielen Fällen den Tod durch Verbrennen, zelebriert als schauriges öffentliches Spektakel?

Von Wolfgang Achtner | Spektrum.de

Kein Wort verliert der Autor des vorliegenden Buchs über diese dunkle Epoche der europäischen Geschichte. Vielmehr will er dem Leser die Existenz des Leibhaftigen wieder schmackhaft machen.

Haben nicht der lutherische Theologe Johann Matthäus Meyfart (1590-1649) und der Jesuit Friedrich Spee von Langenfeld (1591-1635) unter Lebensgefahr gegen den Hexenwahn angeschrieben, bis schließlich später dem Juristen der frühen Aufklärung Christian Thomasius (1655-1728) der Durchbruch gelang und die Hexenprozesse nach und nach aufhörten? Kein Wort darüber vom Autor! Und hat uns nicht gerade die Aufklärung, die Stärkung der Vernunft, vom Wahn des Teufelsglaubens befreit? Aber hier hakt der Autor ein. Denn selbst die Ikone der Aufklärung, Immanuel Kant, sprach noch vom „radikal Bösen“.

weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s