Die dunkle Seite der Mutter Teresa


Bild: theaustralian.com.au
Bild: theaustralian.com.au
Sie wird gefeiert, verehrt und nahezu vergöttert: Mutter Teresa. Die als „Engel der Armen“ bekannte Nonne soll am 4. September in Rom heiliggesprochen werden. Doch mit der bevorstehenden Zeremonie offenbart sich ihre dunkle Seite.

Von Ulrike Drevenstedt | stern.de

Millionen Menschen kennen und verehren sie: Die zierliche Nonne im weißblauen Gewand. Mutter Teresa gilt als der Inbegriff von Nächstenliebe, Frieden und Hilfsbereitschaft.

Am 4. September will Papst Franziskus den „Engel der Armen“ heilig sprechen.

Den Friedensnobelpreis erhielt die als Agnes Gonxha Bojaxhiu geborene Nonne schon 1979. Doch nicht jeder sieht in ihr eine Heilige.

Der Filmemacher Tariq Ali findet die Auszeichnung sogar „lächerlich“.

Denn: Die 1997 verstorbene Mutter Teresa hatte auch eine dunkle Seite. So soll die albanisch-indische Nonne stark mit ihrem katholischen Glauben gehadert haben.

weiterlesen

Ein Gedanke zu “Die dunkle Seite der Mutter Teresa

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s